Spendenbutton HP orange 2

Benefizkonzert zugunsten von "Mama / Papa hat Krebs"

Klavierkonzert der Pianistin Sachiko Furuhata-Kersting am 26.11.2016 unterstützt "Mama / Papa hat Krebs" in Kaiserslautern

 
EL9A1762
Mit einem Klavierkonzert am 26.11.19, 19:00 Uhr im Theodor-Zink-Museum Kaiserslautern, dessen Repertoire Werke von Bach, Beethoven, Chopin und Liszt umfasst, unterstützt die Pianistin Sachiko Furuhata-Kersting den Förderverein „Mama/Papa hat Krebs“ Kaiserslautern e.V..
Der Eintritt des Benefizkonzerts ist kostenlos, Spenden sind an diesem Abend herzlich willkommen.
Neben einem stimmungsvollen, musikalischen Programm erwartet die Gäste im Innenhof des Museums, passend zur winterlichen Stimmung, warmer Punsch und ein Stand der Benefizkollektion „Mama / Papa hat Krebs“ e.V..

Frau Sachiko Furuhata-Kersting in Yokohama (Japan) geboren, erhielt bereits im Alter von drei Jahren ersten Klavierunterricht. Nach dem Abitur folgte ein Klavierstudium an der Musikhochschule in Tokyo und Konzerttätigkeiten in Japan. Ein weiterführendes Studium führte sie an die Hochschule für Musik in Detmold und an die Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf, an denen sie als Studentin der Professoren Roberto Szidon, Detlev Kraus,N. Taneda und Willem Brons studierte.Währenddessen besuchte Furuhta-Kersting Meisterkurse in Salzburg (Prof.Liske), Weimar (Prof.Ringeissen) und Sion (Prof.Szidon). 1999 war Frau Furuhata-Kersting Solistin am Pfalztheaterorchester (C. Sains-Saens) und konzertierte dort auch regelmäßig weiter. Weitere Konzerttätigkeiten führten sie unter anderem nach Holland, Italien, Spanien, in die Schweiz und in ihre Heimat Japan.

2003 war sie als Solistin mit der Russischen Staatsphilharmonie Ulyanovsk mit Rachmaninoffs 2. Klavierkonzert erfolgreich.
2005 gab sie einen Klavierabend im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz und nahm am Festival Euroklassik teil.
2009 war Furuhata-Kersting zudem Solistin in „Gershwins Rhapsody in Blue“; eine CD-Produktion im SWR-Studio Kaiserslautern mit Werken von Mendelssohn, Schumann und Liszt erschien 2010 bei Oehms-Classic. Weitere Konzertauftritte führten die Pianistin in den Folgejahren unter anderem nach Tokyo, München und London. Seit 2012 ist Frau Furuhata-Kersting berechtigt den Titel „Steinway Artist“ zu tragen.