Spendenbutton HP orange 2

Hautkrebs-Prävention von Anfang an

Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz zeichnet Kitas des Studierendenwerkes Koblenz für vorbildlichen Sonnenschutz aus

SunPass 2018 StudierendenwerkKoblenzGesunder Sonnenspaß für Kinder: Gemeinsam mit der Krebsgesellschaft engagieren sich Katja Künkel, Dr. Stefanie Hellwig und Michaela Kreuzberg (v.l.) für effektiven Sonnenschutz im Kindergarten. Foto: Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V.Jeder Sonnenbrand im Kindesalter erhöht das Risiko, später an Hautkrebs zu erkranken. Um den Sonnenschutz in Kindertagesstätten zu verbessern, bietet die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz seit 2013 das Projekt "SunPass - Gesunder Sonnenspaß für Kinder" in Zusammenarbeit mit der Europäischen Hautkrebsstiftung (European Skin Cancer Foundation, ESCF) an. Im Rahmen der Präventionsinitiative werden ErzieherInnen, Eltern und Kinder über einen vernünftigen und gesunden Umgang mit der lebenswichtigen Sonne informiert und bei der Umsetzung entsprechender Schutzmaßnahmen im Alltag unterstützt. In Rheinland-Pfalz haben sich daran bislang rund 30 Kindergärten beteiligt. Dank der Förderung des Projektes durch die AOK Rheinland/Saarland, die Ende 2017 erstmals bewilligt wurde, sollen es nun deutlich mehr werden.

Von Anfang an mit dabei ist die Kita Bullerbü am Uni-Campus Koblenz unter der Leitung von Katja Künkel (links). Im April 2018 wurde die Einrichtung des Studierendenwerks Koblenz erneut für vorbildlichen Sonnenschutz ausgezeichnet. Neu dazugekommen ist in diesem Jahr die Kita am Rhein-Ahr-Campus unter der kommissarischen Leitung von Michaela Kreuzberg (rechts), in der Kleinkinder von 0 bis 3 betreut werden, die ganz besonders vor Sonne geschützt werden müssen. Zu den Auszeichnungskriterien gehört auch die regelmäßige Teilnahme an einem Infoabend für Eltern und ErzieherInnen, den die Krebsgesellschaft für diese beiden Einrichtungen gemeinsam mit der Koblenzer Hautärztin Dr. Stefanie Hellwig (Mitte) anbietet.