Spendenbutton HP orange 2

Helmut Schmidtgen zeigt Herz für Krebspatienten

Benefiz-Tombola in Eschelbach erzielte 3.538,70 Euro zugunsten der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz

Spende Helmut Schmidtgen 2019Einen Spendenscheck über stolze 3.538,70 Euro konnte Helmut Schmidtgen (re.) in diesem Jahr an Dr. Thomas Schopperth, Geschäftsführer der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V., überreichen. Mit einer traditionellen Benefiz-Tombola am Rosenmontag in Eschelbach leistet Schmidtgen seit zwölf Jahren einen wichtigen Beitrag zum Erhalt und Ausbau des professionellen Beratungsangebotes für Krebspatienten und ihre Familien in der Region. /  Foto: Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V.Bereits zum 12. Mal fand im Rahmen des Eschelbacher Rosenmontagszuges die traditionelle Benefiz-Tombola von Helmut Schmidtgen statt und erzielte ihr vorläufiges Spitzenergebnis: Stolze 3.538,70 Euro konnte der engagierte Rentner nun an die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz überreichen. „Damit hat der Gesamterlös mittlerweile 23.394,04 Euro erreicht“, freut sich Helmut Schmidtgen und kündigte an, dass er auch im nächsten Jahr wieder „kreuz und quer im Westerwald“ unterwegs sein wird, um die vielen Tombola-Preise zusammenzutragen. „Inzwischen ist meine Aktion in der ganzen Region bekannt und viele Unternehmen, aber auch Privatpersonen geben gerne etwas für den guten Zweck“, erzählt Schmidtgen. Zum ersten Mal dabei war in diesem Jahr Ulrich Gerhard, Inhaber des Imbiss „Mondschein Curry 69“. 370 Euro kamen allein aus dem Verkauf von Curry-Wurst und Pommes während der Veranstaltung zusammen, die Gerhard spontan auf 500 Euro aufrundete. „Eine tolle Sache, die Spaß macht und mit der man etwas Gutes tun kann“, lobte der Imbiss-Inhaber, der sich auch im nächsten Jahr wieder mit seinem Imbiss-Wagen an der Benefiz-Aktion beteiligen wird.
„Ohne solche Unterstützer hätten wir unser Beratungs- und Hilfsangebot für Krebspatienten und ihre Familien in der Region nicht zu der gegenwärtigen Form auf- und ausbauen können“, bedankte sich Dr. Thomas Schopperth, Geschäftsführer der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz, bei Helmut Schmidtgen anlässlich der offiziellen Spendenübergabe. Die Leistungen der Krebsgesellschaft sind für die Betroffenen kostenfrei und werden überwiegend aus Spenden und freiwilligen Zuschüssen finanziert. Weitere Infos über die Arbeit der Krebsgesellschaft und den Möglichkeiten, diese zu unterstützen, gibt es unter www.krebsgesellschaft-rlp.de oder natürlich auch persönlich oder telefonisch im Koblenzer Beratungszentrum (Löhrstraße 119, Tel. 02 61 / 98 86 50).