Spendenbutton HP orange 2

  • Zeige Herz für Krebskranke

    Zeige Herz für Krebskranke

  • Benefizaktionen

    Benefizaktionen

  • Mitglied werden

    Mitglied werden

  • Altkleiderspende

    Altkleiderspende

  • Spendendosen-Patenschaft

    Spendendosen-Patenschaft

4.000 Euro für die Krebsgesellschaft

Atemberaubende Varieté-Kunst und gemeinschaftlicher Sing-Spaß für den guten Zweck / Benefizaktionen des Café Hahn leisten wichtigen Beitrag zur Finanzierung des Beratungsangebotes für Krebspatienten und ihre Familien in der Region

Scheckuebergabe CafeHahn Rotary 250119Auf stolze 4.000 Euro belief sich die Spende, die Christoph Dörr, Geschäftsführer Café Hahn (2. v. l.), und Werner Hinrichs (li.) stellvertretend für die Koblenzer Rotarier Ende Januar an Gerti Kunz, Leiterin der Koblenzer Beratungsstelle der Krebsgesellschaft, Schatzmeister Wolfgang Neumann (2. v. r.) und Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Dr. Richard Werkmeister überreichen konnten. Das Geld kommt der professionellen Beratung und Begleitung von Krebspatienten und ihren Familien in Rheinland-Pfalz zugute. Foto: Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz

In der Vorweihnachtszeit zeigten Berti Hahn und das Team seines renommierten Musik- und Kleinkunstclubs wieder einmal Herz für krebskranke Menschen und ihre Angehörigen: Von jedem Ticket, das für die Mittwoch- und Sonntag-Vorstellungen des Festungsvarietés auf dem Ehrenbreitstein über die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz gebucht wurde, gingen 20 % des Nettokartenpreises an den gemeinnützigen Verein. Eine tolle Idee, die die in der Region aktiven Rotarier und Inner Wheel-Mitglieder gerne aufgriffen und den Termin am Nikolausabend als Charity-Event ihrer Service-Clubs nutzten. 

Darüber hinaus organisierte das Café Hahn Mitte Dezember ein weihnachtliches Benefiz-Rudelsingen in der Stadthalle Vallendar, bei dem eine Spende in Höhe von drei Euro zugunsten der Krebsgesellschaft im Eintrittspreis enthalten war.
Insgesamt kam so der stattliche Betrag von 4.000 Euro zusammen, den Café-Hahn-Geschäftsführer Christoph Dörr und Rotary-Vertreter Werner Hinrichs nun offiziell an die Krebsgesellschaft überreichten. Ihre kostenfreien Hilfsangebote werden überwiegend mit privaten Spenden und freiwilligen Fördermitteln finanziert. Engagierte Mitstreiter wie das Café Hahn und die Rotarier leisten daher einen wichtigen Beitrag, dass diese Leistungen auch weiterhin zur Verfügung gestellt und an den wachsenden Bedarf angepasst werden können.