Spendenbutton HP orange 2

Professionelle Hilfe für krebskranke Menschen und ihre Familien...

An Krebs erkrankte Menschen und ihre Familien können durch körperliche, psychische und soziale Belastungen als Folge einer Krebserkrankung in eine schwere Lebenskrise geraten. Reichen die eigenen Bewältigungsmöglichkeiten der Betroffenen nicht aus, dann ist Unterstützung erforderlich.

...wohnortnah & kostenfrei
Die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz ermöglicht mit ihrem Angebot wohnortnaher psychoonkologischer Versorgung krebserkrankten Menschen und ihren Angehörigen unbürokratische, niederschwellige, kostenfreie professionelle Hilfe.

...unabhängig & vertraulich 
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begegnen allen Ratsuchenden mit Respekt und Wertschätzung, Freundlichkeit und Offenheit, ganz gleich welcher Nationalität, Kultur oder Religionsgemeinschaft sie angehören.
Alle Leistungen werden allen Ratsuchenden in gleicher Weise angeboten und erbracht. Wir achten besonders darauf, dass keine Teilhabebarrieren entstehen z. B. durch eingeschränktes Sprach- bzw. Artikulationsvermögen, Mobilitätsprobleme, ungenügende Systemkenntnisse oder hohes Alter.

...individuell & ressourcenorientiert
Hauptziele jeglicher Unterstützung sind die Festigung individueller Lebensqualität und die Stärkung selbstbestimmter Lebensführung unter Wahrung von Würde und Integrität. Die Ratsuchenden werden von uns als kompetente, gleichberechtigte Partner und als Experten ihrer eigenen Lebenslage betrachtet. Ihre Vorstellungen und Wünsche werden aktiv in alle Überlegungen und Handlungsschritte einbezogen, nichts geschieht ohne ihre Kenntnis, gegen ihren Willen oder ohne ihre Zustimmung. Unsicherheiten und Ängste werden dabei respektiert, behutsam aufgegriffen und fließen in die gemeinsame individuelle Hilfeplanung mit ein.

Ausgangspunkt aller Bemühungen zur Unterstützung konstruktiver Krankheitsverarbeitung ist die jeweils individuelle Lebenslage unter Berücksichtigung persönlicher Ressourcen - körperlich, seelisch-geistig, sozial und spirituell.
Unsere Angebote richten sich dabei in gleicher Weise an erkrankte Menschen, wie an nahestehende Angehörige. Denn auch sie sind in der Regel starken Belastungen ausgesetzt und benötigen Hilfe.

...qualitätsgesichert & vernetzt
Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden durch den Träger Entlastungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten angeboten, um die mit der Tätigkeit einher gehende psychische Belastung zu reduzieren und um den fachlichen Standard zu gewährleisten.
Regelmäßige Team- und Dienstgespräche dienen der Beteiligung an Reflektions-, Steuerungs- und Entwicklungsprozessen. Ideen und Vorschläge zu allen Aspekten der Tätigkeit sind ausdrücklich erwünscht und stärken eigenverantwortliches Handeln.

Enden Zuständigkeit, Auftrag und Kompetenz unserer Einrichtung, so wird den Ratsuchenden mit deren Zustimmung aktiv vernetzende Hilfe angebahnt, um die vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten anderer Träger des Gesundheits- und Sozialwesens zu erschließen. 

Die gemeinsame Aufgabe ist nur im konstruktiven Miteinander zu bewältigen, weshalb dem respektvollen Umgang der Mitarbeiterschaft untereinander hohe Priorität zukommt. Leitungs- und Führungsaufgaben werden als Dienst an der gemeinsamen Aufgabe verstanden und entsprechend wahrgenommen.